Loading...

Informationen und Aufruf zum ILE-Regionalbudget 2021

Vorbehaltlich der Förderzusage, wird es auch in diesem Jahr das Regionalbudget der ILE Brückenland Bayern-Böhmen für die Förderung von Kleinprojekten geben.

 

Bereits letztes Jahr bot sich für die ILE Brückenland Bayern-Böhmen die Möglichkeit zum ersten Mal, sich um ein Regionalbudget zu bewerben. Diese Gelegenheit ließen sich die Verantwortlichen in der ILE Brückenland Bayern-Böhmen nicht entgehen, und auch für die zweite Runde des Regionalbudgets im Jahr 2021 stellte man wieder einen Antrag auf Förderung eines Regionalbudgets beim Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz. Insofern dieser Antrag Erfolg hat, beträgt die Zuwendung von Seiten des Amts maximal 90.000 EUR, den zehnprozentigen Eigenanteil in Höhe von 10.000 EUR hat der ILE-Zusammenschluss selbst zu tragen.

Beim Regionalbudget geht es um die Umsetzung von Kleinprojekten. Das heißt die Nettokosten für eine geplante Maßnahme dürfen 20.000 EUR nicht übersteigen, wobei je eingereichtem Kleinprojekt die Fördersumme auf maximal 10.000 EUR begrenzt ist. Kleinprojekte mit einem Zuwendungsbedarf unter 500 EUR können nicht gefördert. Eine Änderung gegenüber dem Vorjahr gibt es: Für 2021 ist eine Förderung von Eigenleistungen nicht mehr vorgesehen.

Gefördert werden können Kleinprojekte die der Umsetzung des Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzepts dienen und somit den Zweck verfolgen, das Gebiet der ILE Brückenland Bayern-Böhmen als Lebens-, Arbeits-, Erholungs-, Kultur- und Naturraum zu sichern und weiterzuentwickeln. Projekte die bereits begonnen wurden sind jedoch nicht förderfähig.

Zur Einreichung von Projekten aufgerufen sind Juristische Personen des öffentlichen und privaten Rechts, sowie natürliche Personen und Personengesellschaften. Somit können sich auch Vereine, Verbände, und Privatpersonen mit ihren Projektideen auf eine Förderung bewerben. Der ausführliche öffentliche Aufruf mit weiteren wichtigen Informationen, sowie weitere für die Einreichung der Förderanfragen notwendigen Dokumente sind auf den Webseiten der Mitgliedskommunen hinterlegt. Der ILE Brückenland Bayern-Böhmen gehören die Städte Oberviechtach und Schönsee, die Märkte Eslarn und Winklarn, sowie die Gemeinden Altendorf, Gleiritsch, Guteneck, Niedermurach, Schwarzach b. Nabburg, Stadlern, Teunz und Weiding an.

Die Förderanträge für das Regionalbudget 2021 müssen bis spätestens 15.03.2021 bei der verantwortlichen Stelle - „Regionalentwicklung Brückenland Bayern-Böhmen – Südlicher Oberpfälzer Wald - Česky les e. V.“ - z.Hd. Vereinsvorstand - Hauptstraße 25, 92539 Schönsee - eingegangen sein. Für weitere Fragen steht auch ILE-Regionalmanager Christian Karl, per Mail (info@brueckenland.de) sowie per Telefon unter +49/9674/9248874 zur Verfügung. Die Einreichung von Förderanfragen ist ab sofort möglich.

Hier finden Sie weitere wichtige Informationen zur Antragsstellung sowie die entsprechenden Antragsformulare:

Regionalbudget 2021 - wichtige Informationen ILE Brückenland Bayern-Böhmen
Merkblatt zur Durchführung von Kleinprojekten 2021
Förderanfrage für Kleinprojekt 2021
Durchführungsnachweis für ein Kleinprojekt mit Kostenzusammenstellung
Merkblatt zu den De-minimis-Beihilfen (Gewerbe)
De-minimis-Erklärung (Gewerbe)